GOODvortrag: Umweltchecklisten – Green up your event – die altonale

http://gymmar-schueleraustausch.de/wp-content/uploads/2010/12/I-love-Hamburg.jpgAm 14.09.2011 lud die Initiative “Hamburg lernt Nachhaltigkeit” zum 7. Runden Tisch unter dem Thema “Alle machen mit?! Bildung und Beteiligung im Umwelthauptstadtjahr” auf den Elbcampus in Hamburg Harburg ein. GOODevents war als Vertreter für das altonale goes green Umweltteam mit einem Impusvortrag und anschließender Diskussion mit dabei.

Veranstalter des Runden Tisches ist die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt und das Event bietet einen wichtigen Ort zum Austausch der Akteure im Bereich Nachhaltigkeit in Hamburg. Die Teilnehmer kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen – ob Unternehmer, Lehrerin, Ehrenamtler oder Wissenschaftler – und haben das gemeinsame Ziel ihre Projekte im Sinne der UN Dekade “Bildung für nachhaltige Entwicklung” auszurichten.

http://www.nua.nrw.de/nua/var/www/de/images/logos/un-dekade-logo.gifDie altonale steht dabei als ein erfolgreiches Projekt vertreten durch GOODevents auf dem Podium und zeigt den Zuhörern die unternommenen Maßnahmen und anvisierten Zielgruppen im Projektjahr auf. Hauptaugenmerk liegt dabei auf den entwickelten “Checklisten” für Gesellschafter, Organisatoren und Standbetreiber.
Alle Ergebnisse des altonale goes green Projekts sind auf der altonale Homepage unter http://www.altonale.de einsehbar. Die Dokumentation des Runden Tisches ist ebenfalls online unter http://www.hamburg.de/runder-tisch/ zu finden.

Neben vielen spannenden Vorträgen und Kontaktmöglichkeiten, gab es bei der Veranstaltungsumsetzung auch einige Nachhaltigkeitsaspekte zu entdecken. Beispielsweise wurde die Statistik zur Besucheranreise nicht klassisch über einen Fragebogen gelöst, sondern über die verteilten Namensschilder. Auf einem Tresen fand man vier verschiedene Körbe: Anreise mit dem PKW, mit dem ÖPNV, mit dem Fahrrad, zu Fuß. In eines dieser Körbchen musste man beim Verlassen der Veranstaltung dann sein Namensschild werfen. Eine kreative und leicht umsetzbare Idee.

Für großen Wirbel sorgt(e) das Projekt der Umwelthauptstadt “Train of Ideas” vorgestellt durch Friedo Meger (Kunstraum GfK mbH). Ein Zug, der 2011 durch 18 europäische Städte fährt und Hamburg, sowie weitere Projekte im Bereich Umwelt vorstellt. Viele Hamburger sehen dieses Projekt als teures Prestigeprojekt, das nicht unbedingt von Nöten ist. Die meisten europäischen Besucher jedoch sind begeistert. Wer sich ein eigenes Bild machen möchte, kann den Zug ab dem 29. September auf dem Rathausmarkt besuchen. Dort wird er nach seiner Europatour nochmals 3 Wochen stehen. Einen kleinen Vorabeinblick zeigt dieses Video:

Weitere Vorträge beim Runden Tisch kamen unter anderem vom NAJU vertreten durch Manuel Tacke mit einem Fotorückblick zum “Jugendumweltgipfel”, von der Referentin Korinna Thielen (Hafen City Universität) zur Sommer School “Climate Cultures” und Carolin Blumenberg (BSU) unter dem Schwerpunkt “Umweltdialoge” zum Thema “schlau kaufen” statt “kaufrauschen”.

 

 

Advertisements

About dannieq

www.danniequilitzsch.com
This entry was posted in GOODcommunication, GOODevents'n projects, Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s